Sportfest 2019: 40 schafften das Sportabzeichen

Kurz vor den ersehnten Sommerferien stand in der letzten Schulwoche traditionell unser Sportfest auf dem Terminkalender. 13 Klassen trafen sich am Dienstag im Lukas-Podolski-Sportpark und boten auch vor den Augen ihrer teilweise erstaunten Klassenlehrer/Innen tolle Leistungen. Nicht nur, als es beim Fußball-Turnier ums Tore schießen ging, sondern auch beim Kampf ums Sportabzeichen. Gleich neun Mal konnte das Deutsche Sportabzeichen in Gold vergeben werden. Insgesamt erhielten 40 Schülerinnen und Schüler das Abzeichen in Gold, Silber oder Bronze. Und teilweise erzielten unsere Jungs und Mädels herausragende Leistungen. David aus der 8b brachte beispielsweise das Kunststück fertig, den 200-Gramm-Ball gleich 65 Meter weit zu werfen. Auch im Weitsprung stach ein Nachwuchsspringer heraus: Ouassim (ebenfalls in der 8b von Frau Zimmermann und im 800-Meter-Lauf auch der Schnellste) jumpte auf stolze 5,50 Meter, was ihm mit seinen Leistungen in den weiteren Disziplinen Schlagball-Weitwurf und Weitsprung das Goldene Sportabzeichen einbrachte.

Fehlt noch der schnellste Sprinter. Der kommt aus der 9d: Elvidor absolvierte die 100 Meter in sehr flotten 11,7 Sekunden. Die meisten Abzeichen – gleich zehn – gingen an die 6a von Frau Michelfelder, gefolgt von der 8b, in der sich sieben Schülerinnen und Schüler über die Urkunde freuen dürfen.  Sieben  Mal schafften die Mädchen die geforderten Leistungen. Hier ebenfalls ganz vorn die 6a mit gleich fünf Mädels.

Beim Fußball-Turnier blieben die großen Überraschungen indes aus: In Stufe neun hatte die favorisierte 9b mit die Nase vorn. Gleiches galt für die Stufe acht, in der Frau Zimmermann mit ihrer 8b wohl die sportlichste Klasse an den Start geschickt hat. Zwei haushohe Zu-Null-Siege mit insgesamt 21 erzielten Toren bedeuteten wieder einmal unangefochten den ersten Platz.

Nur einmal durften die sechsten Klassen ran, hier gibt’s halt nur zwei. Die 6a konnte sich zur Freude von Frau Michelfelder mit 2:0 gegen die 6b durchsetzen.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.