合気道 – oder Harmonie, Lebensenergie und Lebensweg

Warum ist es gut, dass man in einer Schule Aikodo lernt? Sedra sagt: „Es ist gut, sich verteidigen zu können!“ „Es macht Spaß!“ findet Somaya.

Und wir sagen: Unsere Schüler sollen Aikido lernen, weil Aikidō-Techniken dahin zielen, Angriffe durch die Kontrolle ihrer Energie –  und eben nicht durch Abblocken derselben –  zu kontrollieren. Aus diesen Gründen lehrt unser EKS-Aikidoka, Herr Pourkorsand, einige Schülerinnen und Schüler aus den Stufen 6 und 7 die Kunst des Aikidos.

 

Aikido ist anders als z.B. Judo oder Karate. Man braucht nicht stark, groß oder schnell zu sein. Das hilft sowieso nicht, wenn man von jemandem angegriffen wird, der stärker, größer oder schneller als man selber ist. Beim Aikido wird die Kraft des Angriffs umgelenkt und dazu genutzt, den Angreifer unter Kontrolle zu bringen.

Außerdem lernt man beim Aikido ganz viel Aufmerksamkeit und Höflichtkeit gegenüber anderen. Das hilft sowieso am besten!

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.