Was lernen Schülerinnen und Schüler in den KOMET-Stunden?

Darauf erhielten unsere neuen Kolleginnen und Kollegen in einer ganztägigen Fortbildung am Mittwoch, 13.11.2019 eine Antwort. Nach einem ersten Einblick in unser KOMET-Konzept für die Stufen 5-7 ging es in der 3. und 4. Unterrichtsstunde zur Praxis über: die Klasse 6a zeigte, was sie im vorigen Schuljahr zum Thema „Kommunikation“ alles gelernt hatte. Von der Klasse 7b erfuhren die neuen Kolleginnen und Kollegen wie unsere Schüler Informationen aus Texten entnehmen und vortragen können. Die Schüler und Schülerinnen beider Klassen haben das mit sehr viel Freude und Können gezeigt. Die neuen Kolleginnen und Kollegen wissen nun, welche Kompetenzen sie bei allen Schülerinnen und Schülern der Stufen 5 und 6 abrufen können. Was in der Stufe 7 zum Thema Präsentation erworben wird, erfuhren sie dann am Nachmittag. Hier wurden einige kooperative Lernformen ausprobiert, sowie der Blick für ein „gutes“ Plakat geschult. Schließlich konnte jeder noch einmal für sich festhalten, was er in den nächsten Unterrichtsstunden umsetzen möchte. Es war eine sehr angenehme und aufgelockerte Arbeitsatmosphäre mit vielen neuen Anregungen und konkreten Dingen, die man umsetzen kann. Und wir alle haben noch einmal gesehen, was unsere Schülerinnen und Schüler leisten können!

Eleonore Illgner

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.